Die Geschichte der Goldiguuger

Am 28. August 1998 fand im Restaurant Lauenen (im Goldiwil fehlte damals ein geeignetes Gastwirtschaftslokal) die Gründungs-Versammlung der «Goldiguuger» Goldiwil statt. Die Hauptinitiantinnen Brigitte Schild und Daniela Klaus hatten es in relativ kurzer Zeit fertiggebracht, eine spielfähige Truppe auf die Beine zu stellen. Als erster Präsident amtete Res Schild, als Sekretärin Brigitte Schild und als Kassierin Daniela Klaus. Als musikalische Leiter konnten Andi Bangerter (Bläser) und Bruno Stettler (Rhythmus) gewonnen werden. Kurze Zeit später konnte der Probenbetrieb mit etwa 18 «Guugern» (Bläser und Rhyhmus) aufgenommen werden. Das Sprichwort «aller Anfang ist schwer» bewahrheitete sich voll und ganz, galt es doch, ein Repertoire für die Fasnacht 1999 einzustudieren. Gleichzeitig mussten die «Neo-Fasnächtler» auch noch eingekleidet werden, was von den «Goldiguuger-Frauen» im Hintergrund eine gehörige Präsenz an der Nähmaschine abverlangte. Der erste grosse Auftritt rückte näher und auch die Nervosität hielt sich nicht zurück. Mit der «I-chüblete» begann die erste Thuner Fasnacht mit Beteiligung der «Goldiguuger».
Noch etwas zaghaft, aber mit zunehmender Dauer immer selbstbewusster, gelangen die erstern Auftritte. Das war der Startschuss zur heutigen erfolgreichen Tätigkeit. In den darauf folgenden Jahren wurde fleissig geprobt, zahlreiche neue Kompositionen für Bläser und Rhythmus einstudiert. Aber auch die «Rhythmiker» blieben nicht untätig, konnten sie sich doch dank zum Teil eigener Kompositionen und grossen Anstrengungen bald einen guten Namen machen. Viele nichtfasnächtliche Anlässe wie Geburtstagsfeiern, Hochzeiten, verschiedene Vereinsanlässe, Ausstellungen, Skirennen usw. wurden umrahmt. Selbstverständlich stand auch der eigentliche Sinn einer Guggenmusik, die Fasnacht, immer im Mittelpunkt. So wurden nebst der alljährlichen Thuner Fasnacht und der Goldiwiler Kinderfasnaht auch die Fasnachtsanlässe von Münchenbuchsee, Riggisberg, Toffen, Murten, Münsingen, Worb, Alpnach, Dornach, Neuenburg (DE) und viele mehr besucht. Damit der musikalische als auch der gesellschaftliche Zusammenhalt gefördert werden kann, findet seit mehr als 15 Jahren alljährlich im Herbst ein Proben-Wochenende statt. Unser Highlight fand dieses Jahr statt. Durften wir doch bei den kölnischen Karnevals-Aktivitäten in Ründeroth und Engelskirchen (DE) dabei sein und am Umzug teilnehmen. Traditionell veranstalten wir auch jeden November einen Raclette-Abend in der Mehrzweckhalle Goldiwil mit volkstümlicher Unterhaltung.

  

Vorstand

 

 

 

Co-Präsidium:   Sandra Rüesch & Melanie Schild 

Sekretärin:        Brigitte Schild

Kassier:            Kurt Hauser

Musikleiter:       Andreas Bangerter

Musikkommission

Andreas Bangerter, Oliver Rüesch, Bruno Stettler

Aktivmitglieder               

23

Passivmitglieder

33